55030 Höveler ReformMash 15 Kg Sack | Pferde- & Vogelfutter online kaufen | Zücko.de


Höveler Pferdefutter

Höveler ReformMash 15 Kg Sack


Artikelnummer 55030


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Höveler ReformMash 15 Kg Sack

Zur Regeneration und Förderung des Stoffwechsels.

ReformMash ist eine gebrauchsfertige, schmackhafte und bekömmliche Mash-Mischung, die keinerlei Vorbehandlung wie z. B. das Aufkochen von Leinsaat bedarf. Das Mash ist nach bewährten Rezepten unter Verwendung von speziell behandelter mikronisierter Leinsaat hergestellt.

Der hohe Anteil an Schleimstoffen bindet größere Wassermengen und überzieht Magen- und Darmschleimhaut mit einem schützenden Film.

Insbesondere bei Darmerkrankungen kann so eine Beruhigung der Schleimhäute erzielt werden. Die hohen Vitamin E- und Selengehalte wirken sich positiv auf den Zellstoffwechsel aus. Schädigungen an Zellmembranen können so reduziert werden.

ReformMash ist stets frisch zuzubereiten und handwarm zu verfüttern. Bei unvollständiger Aufnahme müssen die Reste aus hygienischen Gründen aus dem Trog entfernt werden.

Zusammensetzung

  • Haferflocken, Weizenkleie, Leinsamen extrudiert, Gerste, Haferschälkleie, Leinöl, Leinschrot, Calciumcarbonat, Hefe, Melasse, Natriumcarbonat, Johannisbrotmehl

Inhaltsstoffe und Verdaulichkeit

  • verdauliches Rohprotein pro kg: 69g verdauliche Energie pro kg OS: 14,1 MJ verdauliche Energie pro kg TS: 15,7 MJ Rohprotein: 13,0 % Rohfaser: 7,5 % Rohasche: 7,0 % Rohfett: 15,0 %

Mengenelemente

  • Calcium: 0,9 % Phosphor: 0,5 %

Fettlösliche Vitamine pro kg

  • Vitamin A: 20.000 i.E. Vitamin D3: 2.000 i.E. Vitamin E: 500 mg

Spurenelemente pro kg

  • Kupfer: 15 mg

Fütterungsempfehlung

  • Je 600 kg Lebendmasse Zur Vorbeugung gegen Verdauungsstörungen: 1-2 mal pro Woche; 1-1,5 kg Mash mit 2-2,5 l heißem Wasser übergießen
  • Nach starken Belastungen: 2-3 mal die Woche; 1-1,5 kg Mash mit 2-2,5 l heißem Wasser übergießen
  • Im Haarwechsel: 1-2 mal die Woche, 1-1,5 kg Mash mit 2-2,5 l heißem Wasser übergießen
  • Frisches, nicht zu kaltes Trinkwasser sollte ständig ausreichend zur „Selbstbedienung“ zur Verfügung stehen.