90036 Nature´s Best Mariendistel-Flocken 2 Kg Eimer | Pferde- & Vogelfutter online kaufen | Zücko.de


Nature´s Best

Nature´s Best Mariendistel-Flocken 2 Kg Eimer


Artikelnummer 90036


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nature´s Best Mariendistel-Flocken 2 Kg Eimer

Wann füttere ich NATURE´S BEST Mariendistel-Flocken?

  • Wenn Ihr Pferd Müdigkeit, Abmagerung, Schwäche oder Fellwechselstörungen bzw. Ekzeme zeigt, so könnte dies auf eine verminderte Leistung der Leber hindeuten.
  • In diesen Fällen können Sie NATURE´S BEST Mariendistel-Flocken unterstützend einsetzen.
  • Aber auch ohne diese Anzeichen kann eine prophylaktische Kur zu Zeiten des Weidebeginn, der Stallsaison oder des Fellwechsels gefüttert werden. Sollten Sie eine eigene Kräutermischung für Ihr Pferd zusammenstellen wollen, dann sind NATURE´S BEST Mariendistel-Flocken eine qualitativ hochwertige Komponente, da sie ganz naturbelassen und ohne Konservierungsstoffe sind.

Interessante ernährungsphysiologische Erkenntnisse

  • Die Kraft der Mariendistel liegt in Ihren Samen. Daher werden Nature´s BesT Mariendistel-Flocken aus den wertvollen reinen Mariendistelsamen hergestellt. Eine schonende Kaltpressung erhält die wertvollen Inhaltstoffe wie Öle, Flavonoide, Polysaccharide und das wichtige Silymarin. Silymarin ist ein besonders wirksamer Stoff und weist starke antioxidative Eigenschaften auf. So wird die die Zerstörung von Zellmembranen verhindert, die Eiweißsynthese gefördert und die Zellregeneration beschleunigt. Durch die Kaltpressung der Samen ist das Silymarin optimal bioverfügbar für das Pferd.

Vorteile für Ihr Pferd

  •  Auch die Fitness-Fütterung oder als Komponente zu einer eigenen Kräutermischung sind mit den wertvollen Mariendistel-Flocken möglich.

  • Zusammensetzung

Mariendistelsamen, kaltgepresst

Inhaltsstoffe

  • 19% Rohfaser, 17,5% Rohprotein, 8,5% Rohfett, 3% Silymarin

Fütterungsempfehlung pro Tier und Tag

  • Für eine prophylaktische Leberkur oder im Fellwechsel erhalten Großpferde (600 kg Körpergewicht) 40-50 g über 8 Wochen. Sollten erhöhte Leberwerte vorliegen, so kann die Dosis gesteigert und der Anwendungszeitraum verlängert werden. In diesem Fall wird empfohlen den Rat eines Tierarztes einzuholen.